Ästhetik

Ein strahlendes Lächeln mit gesunden, makellosen Zähnen symbolisiert Dynamik, Erfolg und Lebensfreude.

Die moderne Zahnmedizin bietet alle Chancen für ein schönes Lächeln. Sie erarbeiten gemeinsam mit mir ein Therapiekonzept, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Unansehliche Zahnlücken und stark verfärbte Zähne müssen kein unabänderliches Schicksal sein.

 

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Konsequente Zahn- und Mundhygiene sind für die Gesundheit des menschlichen Organismus von großer Bedeutung. Trotz intensiver häuslicher Zahnpflege werden nicht immer alle Problemzonen erreicht. In einer Prophylaxesitzung werden von speziell ausgebildeten Fachkräften alle Beläge schonend für Zahnfleisch und Zähne entfernt. Danach werden die Zähne mit einem Fluorid-Lack überzogen. Das macht sie wiederstandfähiger gegenüber Säureangriffen durch Bakterien und kann sogar beginnende Karies rückgängig machen.

 

Parodontologie

Parodontitis (oft Parodontose genannt) ist eine ernst zu nehmende Erkrankung des Zahnhalteapparates. Unerkannt kann sie zu Zahnverlust führen. Nicht immer geht sie mit typischen Zeichen wie gerötetem, blutendem Zahnfleisch einher. Gerade bei Rauchern bleibt sie aufgrund der geringeren Durchblutung des Zahnfleisches häufig unerkannt. Studien belegen den Zusammenhang von Parodontitis und z.B. Herzerkrankungen, Rheuma und Diabetes. Ein Parodontaler Sceening Index (PSI-Test), kann einen ersten Hinweis auf eine vorliegende Erkrankung des Zahnhalteapparates geben. Die anschließende Therapie reduziert die Belastung mit schädlichen Bakterien in den Zahnfleischtaschen, unter maximaler Schonung des Gewebes.

 

Implantate

Der Natur am nächsten mit künstlichen Zahnwurzeln.

Das verwendete Reintitan ermöglicht eine hohe biologische Verträglichkeit und sehr guten Halt. Dadurch gewinnen Sie Kaukomfort und Ästhetik. Nach dem Implantieren muss eine Einheilphase von 4-6 Monaten eingehalten werden. Bei Bedarf wird für diese Zeit ein vorübergehender Zahnersatz eingesetzt. Implantate können Kronen, Brücken und herausnehmbaren Zahnersatz tragen.

 

Zahnersatz

Ein vollständiges Gebiss sichert die Kau- und Abbeißfunktion.

Fehlende Zähne können zu Sprachproblemen, Veränderungen im Bereich der Kiefergelenke und Überbelastung der übrigen Zähne führen. Zahnersatz kann einzelne Zähne durch Zahnbrücken (festsitzend) oder Zahngruppen bis hin zum Ersatz aller Zähne als Zahnprothese (herausnehmbar) ersetzen. Stark gefüllte Zähne können zur Stabilisierung eine Zahnkrone (festsitzend) bekommen.

 

Zahnaufhellung

Schöne, natürlich weiße Zähne stehen für Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude. Laut aktuellen Studien wünschen sich 85% aller Menschen hellere Zähne.

Moderne Zahnaufhellungen sind sicher und schädigen nicht die Zahnsubstanz. Es gibt Verfahren für die "Zahnaufhellung zu Hause" oder die "Zahnaufhellung in der Praxis".

Viel beginnt mit einem gewinnenden Lächeln!

 
 

ICON Behandlung

 

Beginnende Karies kann durch ein Verfahren ohne Bohren (ICON) gestoppt werden. Dabei bleibt die natürliche Zahnsubstanz vollständig erhalten. Durch die Infiltration mit hochflüssigem Kunststoff werden die Diffusionswege für kariogene Säuren verschlossen. Eine weitere Ausbreitung der Karies wird somit unterbunden. Das Verfahren kommt auch bei Schmelzflecken ("White Spots") zum Einsatz.

Schmelzfleck vor der Behandlung mit ICON

Nach der Behandlung mit ICON

Füllungen

Defekte die durch Karies verursacht wurden werden gefüllt und undichte, alte Füllungen werden ersetzt. Die Materialien entsprechen dem neuesten Stand der Wissenschaft. So lassen sich im Sichtbereich ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen gestalten und im Seitenzahnbereich kaudrucktragende Füllungen realisieren. Digitale Röntgentechnik mit Geräten der neuesten Generation, unterstützt gegebenenfalls die Diagnose.

 

Keramikinlays

Inlays aus Keramik sind laborgefertigte Füllungen.

Das Material ist sehr stabil und gibt dem Zahn seine ursprüngliche Form und Ästhetik zurück. Ein Inlay verändert sich nicht mehr nach dem Einsetzen und ist somit sehr viel langlebiger als normale Füllungen. Einige Krankenkassen unterstützen diese hochwertige Versorgung.

 

Endodontie

Unter Endodontie (Wurzelbehandlung) versteht man die Entfernung des Zahnnervs in der Zahnwurzel. Diese Behandlung wird notwendig, wenn der Zahn zu tief mit Kariesbakterien infiziert ist oder eine Entzündung an der Zahnwurzel vorausgegangen ist. Der entstandene Hohlraum in der Zahnwurzel wird mit einem passgenauen Stift gefüllt. Da der Zahn nun nicht mehr über die Blutbahn versorgt wird, ändert er seine Struktur. Deshalb sollte zur Stabilisierung eine Krone angefertigt werden.

 

Aufbissschiene (Relaxierungsschiene)

Eine Aufbissschiene (Relaxierungsschiene) dient dem

Schutz der Zähne gegen Abrieb und Druck, z.B. bei nächtlichem Zähneknirschen. Folgeschäden, die auch das Kiefergelenk betreffen können, werden durch eine Schiene abgemildert oder gar verhindert. Eine Vermessung der Kiefer zueinander ist notwendig, um die Passgenauigkeit zu garantieren. Zusätzlich zu der Schienentherapie ist eine Behandlung der Kiefergelenksmuskulatur bei einem spezialisierten Physiotherapeuten zu empfehlen.